Der Osten Fuerteventuras – eine Korrektur

Der Osten Fuerteventuras – eine Korrektur

Von wegen nichts Beeindruckendes, manchmal muss man vielleicht einem Ort (Gegend, Land, unendlich erweiterbar) doch eine zweite Chance geben, bevor man sich eine Meinung bildet – und diese auch noch kundtut. Wir sind auf dem Rückweg von Gran Canaria und haben höchst ungewöhnliche Windverhältnisse, nämlich Schwachwind.

Dies ermöglicht uns einen zweiten Blick auf besagte Ostküste zu werfen. Wir ankern traumhaft vor Puertito de la Luz an der Punta Jandia, das kleine Fischerdorf können wir leider nicht erkunden, das Anlanden mit dem Beiboot ist für uns nicht machbar.

Es geht weiter zum Playa de la Lajita ebenfalls nicht zu empfehlen für overnight stops, aber bei Windstille kein Problem. In dem verschlafenen, hübschen Ort finden wir eines der besten Restaurants von Fuerteventura das La Falua (das Kulinarische überzeugt also weiterhin – keine Korrektur nötig).

Wir fahren an Gran Tarajal vorbei und diesmal ist es uns möglich vor Las Playitas zu ankern, was auf der Hinfahrt nur Wunsch geblieben ist. Das weisse Fischerdorf rankt sich den Hang hinauf und ist malerisch. Hinter dem sehr schönen Strand befinden sich riesige gepflegte Sportanlagen. Die übermotivierten, hyperaktiven Animateure oder Trainer hören wir lauter und früher als uns lieb ist. Während andere hier im angeblich grössten Sporthotel so richtig ranklotzen, flanieren wir ganz gemächlich die Strandmeile entlang und lernen die Beachbars kennen.

Nächster Stopp ist wieder der langersehnte Puerto del Rosario mit seinen Top-Restaurants El Bounty und La Jaira de Demian. Mittlerweile werden wir dort mit Handschlag und Küsschen begrüsst – kommt wahrscheinlich nicht allzu häufig vor, dass zwei Personen die Speisekarte hoch und runter bestellen. Wer die Wahl hat … probiert alles. Uns werden jetzt schon halbe Portionen vorgeschlagen, damit wir auch alles schaffen.

Nun soll es aber endlich zurück nach Corralejo an die Nordspitze von Fuerteventura gehen. Denn dort wollen wir ein Auto mieten um endlich auch das Landesinnere kennenzulernen. Ich bin ganz heiss auf die Atlashörnchen, im Blog der festinalente151.wordpress.com gibt es da ein sehr schönes Video.

Was soll uns diesmal schon passieren im schönen Hafen von Corralejo (siehe „Hafencomedy“)?

Wir haben rechtzeitig gebucht, wir haben alle Anlagen beigefügt, wir haben die Bestätigungsemail erhalten … wir kommen an … und wir werden herzlichst— abgewiesen. „Full Full Full!!!“. Kennen wir das Spiel, diesmal ist dem Hafenchef der Hafen zu gefährlich, er lässt keine Boote mehr rein bei Starkwind aus südlicher Richtung. Bei Starkwind und vier Meterwelle sucht man ja auch keinen Hafen auf, sondern ankert brav davor. Landausflug und Eichhörnchen ade – wir fahren dann doch wieder nach Lanzarote.

Einen kurzen Schlag und wir landen in der Marina Rubicon an, ausgesprochen nette Marinieros, Funkrufe werden immer und sofort beantwortet, perfektes Englisch und Deutsch kann man erwarten und einen Platz auch. Das Boot wird vermessen, wir haben nicht mehr 43 Fuss, sondern 55 ;). Matthias lässt ungläubig nachmessen… mit Dingi, Heckkorb, Bugspriet kommt das auch hin.

Anfangs wirkt die Marina ein bisschen wie Disneyland für Erwachsene, aber an sich ist die künstliche Hafenanlage ganz gut gelungen und für ein paar Tage ein sicherer Ort zum Wohlfühlen.

Erst recht bei so netten Nachbarn wie Skipperin Monika (monikaswalkabout.wordpress.com / barfuss-segelreisen.de) von der Habib Sanna, mit der wir vergnügliche Stunden erleben.

Ein paar Tage später geht es Richtung Arrecife und wir freuen uns auf Dörte und Felix und Conny und Hermann. Das ist dann fast schon ein bisschen wie heimkommen, Freunde treffen, Geschichten austauschen, Zeit mit der „Segelfamilie“ verbringen…. bevor es dann bald zu unseren Familien nach Deutschland geht!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s