Andalusien 3 – Málaga und Marbella und warum wir den Blog vernachlässigen

Andalusien 3 – warum wir den Blog vernachlässigen
Weiter geht es nach Málaga, allemal ein Kurzaufenthalt wert, neben toller Architektur und dem Picasso Museum beginnt hier auch die Vernachlässigung des Blogs. Verzeiht uns das asoziale virtuelle Verhalten, aber wir geniessen es gerade in vollen Zügen, reale Kontakte zu haben. Mit Maria Magdalena und Stephan hatten wir einen kurzen schönen Tag in Málaga und treffen uns einen Tag später wieder in Marbella. 



Dank der beiden, essen wir tatsächlich – nach vielen Wochen Spanien – die ersten leckeren Tapas (Wir hatten die Suche danach schon aufgegeben und die spanische Küche abgeschrieben. Zu Unrecht, in den nächsten Tagen waren wir gleich noch einmal dort, um zu überprüfen, ob wir nicht geträumt hatten).

Wir entdecken gemeinsam Marbella, keine Schickimicki Stadt, sondern versteckt hinter der Strandpromenade befindet sich eine gemütliche kleine Altstadt. 

Nach gutem Essen, einer tollen Stadt, herzlicher Gesellschaft, viel Lachen, vielen Geschichten und schönen Momenten heisst es für unsere Freunde den Heimflug anzutreten und wir verlassen Marbella um die letzten Seemeilen auf dem Mittelmeer zu segeln, bevor es auf dem Atlantik weitergeht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s