Ruhe in Frieden

In Gedenken an Hecki Heckanker
Wir sind es ja schon gewohnt, dass jeder Anfang erstmal einen Tiefpunkt bedeutet. Neue Insel und wieder Startschwierigkeiten, diesmal ist der Tiefpunkt unterirdisch. 

Die Überfahrt von Mallorca nach Ibiza sollte laut Wetterbericht ein Traum werden. Wir wollten gegen 7 Uhr starten und gegen 15 Uhr nach fantastischem Segeln in einer schönen Bucht ankern und was Leckeres grillen. Man soll den Tag nicht vor dem Abend loben. Die ersten fünf Stunden war noch alles wie geplant, dann verwandelt sich das Meer in eine Hexenküche. Die Nordseite von Ibiza hat es in sich und empfängt uns mit einer Hack-Kreuz-See. Die geplante Bucht Cala Portinatx wird gecancelt – wir machen kurzen Stopp in der wunderschönen Bucht Puerto de San Miguel, füllen unsere durchgeschüttelten Mägen und müssen leider schnell weiter, diese Bucht ist für die Nacht nicht sicher. 

Plan B, die angeblich schönste Bucht Cala Badella an der Westküste ist voller privater Bojen und überhaupt nicht schön, Ankern ist nicht möglich. Plan C Puerto Roig – da könnte man ankern – aber die Bucht ist voll. Es ist mittlerweile dunkel und viele Boote erschweren dann das Ankern. Etwas abseits die Notlösung – einige wenige Boote liegen hier , wir finden ein Plätzchen und sind heilfroh es geschafft zu haben. In den nächsten Tagen sollen Gewitter, Sturm und möglicherweise der tückische unberechenbare „Gota fria“ kommen.

Nachts gegen eins: Schaukel Schaukel Schaukel – Matthias legt den Heckanker, um das Boot in der Welle auszurichten- wie können halbwegs ruhig weiterschlafen. Hecki ist mal wieder unser Held, wir liegen ruhig – alle anderen Boote um uns herum rocken, als wäre AC/DC Teil der Crew. Nachts gegen fünf weckt uns ein wiederholtes Rucken, das sich anfühlt als ob wir mit unserem Nachbarn oder dem Meeresgrund angestossen haben, in beiden Fällen nicht mit Cava.

Matthias checkt und stellt fest, dass die Ankerkette von Bugi Buganker sich unter Fels verklemmt hat und ganz kurz ist – daher diese ruckartigen Bewegungen. Wir geben mehr Kette und beten dass wir sie am nächsten Tag wieder rausbekommen. Morgens: wir versuchen zunächst den Heckanker hochzuholen und haben wie immer Probleme. Wie so oft bei diesem Manöver hockt Matthias wieder in der Backskiste- um mit Hecki zu reden und ihn zum Arbeiten zu bewegen. Der Anker verweigert sich – Matthias versucht mit Schnorchel und Taucherbrille herauszufinden was Hecki da unten aufhält- erfolglos, das Wasser ist zu trübe. Drei Feuerquallen stört das gar nicht, sie fühlen sich sauwohl und wollen mit Matthias fangen spielen. Abbruch der Aktion, wir versuchen Hecki weiter zu befreien- es tut zwei Schläge und der Anker läuft – ich beobachte die Leine die nach oben kommt und muss Matthias leider mitteilen, dass Hecki es vorgezogen hat uns zu verlassen. Er ruhe in Frieden am Grund des Meeres. Keine Zeit zum Trauern wir müssen nach Bugi kucken. Das Beten hat geholfen, während ich am Steuer stehe und die Richtungsanzeigen vom Skipper umsetze, sehe ich auf einmal die gestreckte Faust nach oben – keine Richtungsanzeige, sondern die Siegesfaust – die Kette ist frei. Zu früh gefreut. Jetzt klemmt Bugi Buganker – er hält sich unter einem Fels fest und will wahrscheinlich Hecki nicht verlassen, wir versuchen eine halbe Stunde lang, Bugi vom Selbsmord abzuhalten. Zwei Anker an einem Tag kann man einfach nicht verlieren. Und wir haben Erfolg. Bugi entschliesst sich weiter mit uns zu segeln, muss allerdings in die Ankerklinik zu Dr. Legler, der Ankerwirbel (Verbindungsglied zwischen Kette und Anker) ist angerissen und hält kein weiteres Ankern aus. 

Matthias sagt ja immer „ gutes Leben hat was mit Kontrasten zu tun“ Für heute reicht es mit dem Kontrastprogramm, wir freuen uns jetzt auf Ibiza Hafen. 





4 Kommentare

  1. Hola Estebanita
    ¿Cómo te vas? Me parece que te gusta la vida española.
    Deine Blogs sind amüsant zu lesen, man kann sich euch zwei da bildlich vorstellen. Ich krieg gleich das Latina-Fernweh 😃
    Passt auf euch auf und keine tonterías
    Abrazo
    Stephan

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s